Liebe sdw-ler,

wir möchten Euch hiermit zum fünften Seminar der Fachgruppe „Politik & Gesellschaft" von sdw Alumni e.V. in Berlin einladen. Nachdem wir uns in den ersten vier Seminaren den Themen „Interessenvertretung im Politikbetrieb“, „Währungskrise im Euroraum“, „Ukraine-Krise“ und „Flüchtlingspolitik“ gewidmet haben, wollen wir in diesem Jahr folgendes hochaktuelles Thema aufarbeiten:

„Populismus – Symptom einer Krise der politischen Repräsentation?“

Nationale politische Entwicklungen in demokratischen Systemen sind gekennzeichnet durch den Aufstieg von populistischen Volksvertretern und gesellschaftlichen Strömungen, die die Wertesysteme von liberalen und pluralistischen Demokratien zunehmend in Frage stellen. Nationalstaat, Protektionismus und Fremdenfeindlichkeit scheinen die westlichen politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen des 20. Jahrhunderts zu revidieren. Als von mehreren Generationen als selbstverständlich erachtete Zustände werden in Frage gestellt, beispielsweise Frieden in Europa, Wohlstand durch liberale Demokratie oder der langfristige Fortbestand der Europäischen Union.

Dabei möchten wir Gründe für den Erfolg dieser Entwicklungen suchen: warum lassen wir uns so leicht (und gerne) auf einfache Erklärungen und Lösungen ein? Welchen Einfluss haben Medien und ökonomische Rahmenbedingungen? Stellt Populismus per se eine Gefahr für liberal demokratische Ordnungen dar oder weist diese vielmehr auf vernachlässigte Probleme innerhalb dieser Ordnung hin?

Das Seminar findet am 17./18. November 2017 in den Räumen der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP) in Berlin statt. Dabei stellen Redner verschiedene Sichtweisen dar, die anschließend in einer Diskussion aufgearbeitet werden. Bereits als Referent zugesagt hat Stefan Räpple, Gründungsmitglied der AfD und Abgeordneter im Landtag von Baden-Württemberg sowie Priv.-Doz. Dr. Thomas Greven von der Freien Universität Berlin.

Abgerundet wird das Seminar durch ein Rahmenprogramm. Zeitrahmen am 17.11. ab ca. 19h (Abendprogramm) und 18.11. von ca. 9h bis 17h (Seminar und Rahmenprogramm), anschließend Abendveranstaltung.

Kosten für Anreise und Unterkunft sollten von den Teilnehmern selbst getragen werden. Darüber hinaus erheben wir einen kleinen Unkostenbeitrag von 15€ (Catering am Samstag, Aufmerksamkeit für Redner), der nach der Teilnahmezusage zu entrichten ist.

Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt, daher gilt das "first come, first served" Prinzip. Das Seminar steht allen Stipendiaten und Alumni offen und wir freuen uns auf Eure Anmeldung per Email unter janstoeber@gmx.de oder maxim.baer@gmail.com.

Wir würden uns sehr freuen Euch (wieder) in Berlin zu treffen!

Maxim und Jan

Zugeordnete Dokumente

Ablaufplan (vorläufig)

132 KB

Details

Beginn:
17. November 2017, 19:00 Uhr
Ende:
18. November 2017
Anmeldung bis:
3. November 2017
Kategorie:
Fachgruppenveranstaltung
Veranstaltungsort:
Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik e.V. (DGAP)
Adresse:
Rauchstraße 17, 10787 Berlin, Deutschland

Anmeldung

Nach Anmeldung kann man sich als Nutzer direkt anmelden. Dazu bitte anmelden oder neu registrieren.

Anmelden Nutzer werden