Die Pandemie ist ein Brennglas für unseren Bildungsbereich. Die Schlagzeilen rissen nie ab: Digitalisierung, Home Schooling, Lernerfolge, Leistungsanspruch, Ausstattung, Überforderung, Unterforderung und Pisa sind nur einige Schlagworte. Doch was nützen groß angelegte Bildungsinitiativen für Schüler*innen, wenn das Personal auf der Strecke bleibt? Hier liegt womöglich der größte Hebel, um Bildung erfolgreich zu gestalten. Generationen an Schüler:innen kommen und gehen, Lehrer:innen bleiben. Und genau diesen Ansatz, den Arbeitsort für Lehrkräfte nachhaltig zu transformieren, verfolgt unsere Alumna Romy Möller.

Über diese Podcastfolge

Fast jeder spricht über den Arbeitsplatz der Zukunft. New Work und Agilität sind beispielsweise in aller Munde. Wir schlagen nun die Brücke in den Bildungssektor und sprechen mit Romy darüber, wie denn die Schule als Lern- und Lehrort aussehen könnte. Welche Ansätze außerhalb des Schulbereichs sind die erfolgsversprechendsten? Wie sollte der Arbeitsplatz der Zukunft für Lehrkräfte gestaltet sein, damit unser Bildungssystem nachhaltig verbessert werden kann?

In einem Dutzend Fragen reden wir mit Romy darüber, wieso es Sinn macht, Schule und New Work zu verschmelzen, über die Gründe für den New-Work-Hype und die Lücken und Potentiale im aktuellen Schulumfeld, wie man den Arbeitsort verbessern kann, die krasse Entfernung der Realität von der Vision, die Bedeutung und den Einfluss der Lehrkräfte v.a. im Gegensatz zur Schülerschaft, wie man traditionelle Strukturen und Denkweisen, die größten Hindernisse für Transformationsvorhaben in der Unternehmenswelt, durchbrechen kann, inwiefern sinnstiftende Führung (Leading by Purpose) hier eine Rolle spielt, was sie bezüglich der Digitalisierung freut aber auch traurig stimmt, mit welchen Mitteln Lehrkräfte wachsen bzw. über sich hinaus wachsen können, die immense Bedeutung für den Lerneffekt, dass man allein Probleme analysiert und selbständig Lösungen findet und wie sie der Alumniverein bei der Verwirklichung unterstützt.

Das spannende Interview über die Weiterentwicklung und Verbesserung von Arbeitsplätzen, um eine Transformation erfolgreich zu gestalten, könnt Ihr hier auf Soundcloud hören.

Über Romy

Romy Möller ist ehemalige Stipendiatin des sdw Studienkollegs. Dies ist ein spezielles Förderprogram für Lehramtsstudierende und –promovierende innerhalb der Stiftung. Nachdem sie kurze Zeit in der Schule als Lehrerin gearbeitet hat, war sie gute drei Jahre im Schulbuchverlag tätig. Dabei hat sie sich vor allem für die Themen Weiterentwicklung und Innovation, Teamkulturen sowie Netzwerken engagiert. Zudem hat sie sich in der Zeit sehr intensiv mit den Themen „New Work & Coaching“ auseinandergesetzt. Auch heute liegen ihr die Themen New Leadership und New Work am Herzen - dabei möchte sie vor allem eine Brücke zwischen Schule und Wirtschaft bauen, denn sie sieht in den beiden Systemen viele Parallelen und ist gleichzeitig auch davon überzeugt, dass aus der Heterogenität und Kooperation heraus gute Innovationen für die Gesellschaft entstehen können.

Wer sich mit Romy vernetzen und austauschen möchte, kann direkt hier im Alumniportal bzw. auf LinkedIn mit ihr Kontakt aufnehmen.

Mit dieser Podcastreihe geben wir der Vielfalt unseres Vereins eine Stimme! Wir hoffen, dass diese Einblicke, faszinierenden Geschichten, Lebenswege und Erfahrungen auch für Euch bereichernd sind!

Mit klangvollen Grüßen, Eure Carena

Carena Scheunemann
Stellvertretender Vorsitz & Vorstand Kommunikation des sdw Alumni e.V.


Web www.sdw-alumni.de
Like us on Facebook
Subscribe to us on Instagram
Follow us on LinkedIn
Listen to us on Soundcloud

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur angemeldeten Nutzern zur Verfügung!

Registrieren Anmelden