Die Reihe „Gemeinsam Schule gestalten“ widmet sich den zentralen Handlungsfeldern schulgestalterischer Aufgaben: Unterrichtsentwicklung, Personalmanagement, Kooperation und Repräsentieren, Erziehung, Qualitätsmanagement sowie Organisation und Verwaltung. Herausgegeben von Promotionsstipendiaten, Alumni und Stipendiaten der Stiftung der deutschen Wirtschaft mit Unterstützung des sdw Alumni e.V. liegt der besondere Schwerpunkt der Reihe in der Verschränkung der verschiedenen Perspektiven, die sich aus der professionellen Vielfalt der Beitragenden ergeben: Theoretische Beiträge finden sich ebenso wie schulpraktische Studien und Diskussionsbeiträge von Journalisten oder von Akteuren aus Stiftungen, Wirtschaft und Bildungsverwaltung. Diese Handlungsfelder beziehen sich dabei im Rahmen der Reihe nicht nur auf die Einzelschule als Mikroebene, sondern auch auf die Meso- und Makroebene, umfassen also auch die Schuladministration und –politik und beziehen explizit größere gesellschaftliche Debatten mit ein.

Einzelbände

So finden sich im ersten Band, "Schule gemeinsam gestalten", nicht nur Beiträge von renommierten Wissenschaftlern wie Prof. Dr. Stephan Huber oder Prof. Dr. Karim Fereidooni, sondern auch Diskussionsbeiträge von Akteuren der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände oder des ZEIT-Journalisten Martin Spiewak. Der zweite Band, "Theorie und Praxis im Spannungsverhältnis", widmet sich der Brücke zwischen (fach-)didaktischer und erziehungswissenschaftlicher Forschung und Praxis, wobei sowohl explizit fachdidaktische als auch fachübergreifende Perspektiven, wissenschaftliche und schulpraktische Herangehensweisen an die Gestaltung von Schule und Unterricht diskutiert werden. Der dritte Band, "Verantwortung im Kontext von Schule", bildet einen der zentralen Begriffe im Kontext von Führungs- und Lehrerhandeln in seiner Vieldeutigkeit und Kontextbezogenheit ab und beleuchtet seine Implikationen aus professionstheoretischer, schulrechtlicher, interdisziplinärer und praxisnaher Perspektive.

Alleinstellungsmerkmal

Bundesweit einzigartig ist das Konzept des Bandes, das es herausragenden Promotionsstipendiaten der Stiftung der deutschen Wirtschaft ermöglicht, bereits während Ihrer Promotion einen wissenschaftlichen Band bei einem der renommiertesten deutschen Wissenschaftsverlage herauszugeben, und das zugleich ein Publikationsorgan schafft, das es anderen qualifizierten Promotionsstipendiaten und Nachwuchswissenschaftlern ermöglicht, bereits früh in ihrer Karriere Seite an Seite mit renommierten Wissenschaftlern in einem Peer-reviewten Format zu veröffentlichen.

Band 1 "Schule gemeinsam gestalten"

"Schule gemeinsam gestalten" ist nicht nur das Motto des Studienkollegs der Stiftung der Deutschen Wirtschaft und der Robert Bosch Stiftung, sondern auch der Leitgedanke dieses Herausgeberbandes für Wissenschaft und Praxis.
Band 1 stellt sich in insgesamt 14 Beiträgen aktuellen Herausforderungen von Schulentwicklung aus den vier schulgestalterischen Handlungsfeldern Unterrichtsentwicklung, Personalmanagement, Erziehung sowie Organisation und Verwaltung. Neben neuesten Erkenntnissen aus der Forschung bietet er zudem Einblicke in die Umsetzung von Entwicklungskonzepten an Schulen.

Band 2 "Theorie und Praxis im Spannungsverhältnis"

Für die Gestaltung von Unterricht bedürfen Lehrkräfte der Unterstützung von (Fach-) Wissenschaftler(inn)en und Fachdidaktiker(inn)en, die wiederum in ihrer Forschung auf die schulische Praxis eingehen müssen, um einen erfolgreichen Transfer wissenschaftlicher Erkenntnisse in die schulische Handlungspraxis zu erreichen.
In den Beiträgen wird die Brücke zwischen (fach-)didaktischer und erziehungswissenschaftlicher Forschung und Praxis geschlagen mit dem Ziel zur Verbesserung der (fach-)wissenschaftlichen sowie fachdidaktischen Unterrichtsentwicklungsforschung beizutragen.

Band 3 "Verantwortung im Kontext von Schule"

Die systematische Auseinandersetzung mit Dimensionen, Begründungen, Grenzen und Möglichkeiten von Verantwortung der einzelnen Lehrkraft, der Schülerinnen und Schüler sowie anderer am Bildungswesen beteiligter Akteure markiert ein Desiderat sowohl in der Erziehungswissenschaft als auch in der empirischen Bildungsforschung.
Der Sammelband vereint Beiträge von Forschenden aus der Wissenschaft und Lehrkräften aus der Praxis mit dem Ziel, sich dem Begriff in seiner Vieldeutigkeit und Kontextbezogenheit anzunähern und den Diskurs um Verantwortung als ein nicht abschließend geklärtes Phänomen anzustoßen.

Veröffentlichung

Alle drei Bände sind bisher im Waxmann Verlag erschienen. Hier entlang geht es direkt zur Reihe "Gemeinsam Schule gestalten".

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur angemeldeten Nutzern zur Verfügung!