Liebe Vereinsmitglieder,

2019 ist nicht nur für die Stiftung sondern auch für uns ein besonderes Jahr. Den Höhepunkt der Feierlichkeiten zum 25-jährigen sdw-Jubiläum bildete der Ball am 02.11. in Berlin, bei dem auch wir als sdw Alumni e.V. ganz herzlich eingeladen waren. Neben Ingo Kramer, Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), durfte auch Heiner Feldhaus, der Vorstandsvorsitzende unseres Vereins, ein Grußwort an die ca. 500 Teilnehmer richten. Wir haben hier Heiners Rede in Auszügen für Euch bereit gestellt. Wir wünschen viel Freude beim Lesen, vielleicht den einen oder anderen "grüblerischen" Gedanken und hoffen aber auch mehrheitlich auf zustimmendes Nicken.

Grußwort des Vorstandsvorsitzenden sdw Alumni e.V. beim sdw-Jubiläumsball

„[...] Wir sind heute Abend hier, weil wir feiern möchten. Und, ja, es gibt auch eine Menge zu feiern. Die Stiftung ist 25 Jahre alt, der Alumniverein 20 Jahre alt geworden. Ein Vierteljahrhundert Studienförderwerk Klaus Murmann und Stiftung der Deutschen Wirtschaft! Eine Stifterfamilie, die seit 25 Jahren fest hinter dem Studienförderwerk steht. Das ist etwas, worauf wir alle stolz sein können. Das ist etwas, wofür wir dankbar sein können und müssen.

Allerdings gibt ein solcher Geburtstag auch Anlass zu der Frage: Wer sind wir eigentlich? Was treibt uns? Wo wollen wir hin? Oder: Wo wollen wir nicht hin? Allesamt schwierige Fragen.
Je länger ich die sdw betrachte und je mehr ich mit Stipendiaten und mit Ehemaligen spreche, um so stärker bekomme ich den Eindruck: Der Apfel ist nicht weit vom Stamm gefallen. Unsere DNA ist das Unternehmertum. Klaus Murmann hat einmal gesagt auf die Frage, was ein Unternehmer ist: "Unternehmer ist, wer etwas unternimmt." Darin unterscheiden wir uns von vielen anderen Studienförderwerken. [...]

Es geht vielmehr darum, dass wir alle glauben, dass wir unsere Umwelt prägen können, und wollen dies auch. Wir halten es für unsere Pflicht, unsere Umwelt zu gestalten, weil wir die Fähigkeiten dazu haben. Das ist umso wichtiger, wenn wir darauf schauen, was draußen in der Welt passiert. Brexit, Fake News, Konflikte in Syrien und anderen Teilen der Welt. Globalisierung strikes back.

Der Wunsch zu gestalten, verleiht uns Kraft und gibt uns auch das positive Gefühl, wenn wir uns in einer Gruppe von sdw'lern bewegen. Wer kennt es nicht, dieses Gefühl von Tatendrang und Begeisterungsfähigkeit, wenn zwei oder mehr sdw'ler zusammensitzen? Das Blitzen in den Augen, wenn sich zwei sdw'ler über eine Idee unterhalten.
Egal, ob es um die Herstellung von Schrumpfschläuchen, die Gründung von Unternehmen, das sdw Alumni-Mehrgenerationenhaus und Konzepte der gemeinsamen Altersvorsorge oder um schlicht die Organisation der nächsten Party der Regionalgruppe geht. Etwas zu unternehmen, ist unsere DNA. Wir können nicht stillsitzen. Natürlich können wir gut, ja sogar sehr gut feiern. Aber Hedonisten sind wir nicht. Wir wollen etwas verändern.
Das haben wir alle gemeinsam und zwar völlig egal, ob wir heute 20, 30 oder 40 Jahre alt sind. Es eint uns und macht uns zu einer Familie bzw. zu einer Familienunternehmung – jetzt schon in der zweiten Generation. Wir streiten und diskutieren miteinander, aber die Familie, die Gemeinschaft der sdw'ler, sitzt stets mit am Tisch. [...]

Das Generationsübergreifende an unserem Netzwerk ist ein großer Benefit und der Austausch zwischen den Jüngeren und den Älteren schafft enormes Potential für beide Seiten. Nutzt diesen Vorteil! Tummelt Euch. Hängt heute Abend nicht nur in Eurer Peer herum, sondern sucht auch den Kontakt zu anderen. Wir sind ein Netzwerk. Seinen vollen Wert entfaltet das Netzwerk erst, wenn sich alle miteinander in den richtigen Gruppen zusammengefunden haben.

Und wo wollen wir hin? Das sollt Ihr heute Abend herausfinden…
[...]“

  • Link zur Zusammenfassung des Generationentreffens „K.eep I.n T.ouch“ (KIT) ebenfalls am 02.11. hier bei uns im Portal
  • Link zum Absolventenworkshop & zur feierlichen Verabschiedung der ehemaligen Stipendiat(inn)en auch am 02.11. hier bei uns im Portal
  • Link zum Kurzbeitrag zum Ballabend & Link zu den ersten Impressionen

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur angemeldeten Nutzern zur Verfügung!