Bei Interesse seid Ihr herzlich eingeladen, unserer Regionalgruppe Frankfurt Großraum (inkl. Darmstadt, Gießen, Marburg) hier beizutreten.
- Kontakt zu Richard Kirchberg (Ansprechpartner für die Regionalgruppe und Vorstand Business & Kooperationen)
- Kontakt zu Laura Thomä (Ansprechpartnerin für die Regionalgruppe)


Den Auftakt machte am 2. August ein kulinarisches und zugleich politisch-informatives Netzwerkwerktreffen im traditionsgeprägten usbekischen Restaurant Caravan. Neben dem gemeinsamen Abendessen und der Vorstellung der usbekischen Speisen durch die Restaurantinhaber, stand vor allem der Vortrag zur aktuellen Lage der Uiguren in China auf der Agenda. Hierbei wurde die Geschichte der Uiguren, die Unterschiede zur chinesischen Kultur und das aktuelle Spannungsfeld bezüglich Menschenrechte thematisiert. In einer anschließenden lebhaften Diskussion mit den uigurischen Restaurantinhabern ging es u.a. um Unterstützungsmöglichkeiten aus Deutschland während der Abend gesellig ausklang.


Mit einem Sunset-Cocktail-Abend auf Natalies privater Dachterrasse mit Frankfurter Skylineblick ging es weiter. Hier lag der Fokus vor allem auf dem Wiederbeleben des regionalen Netzwerks in geselliger Stimmung. Außerdem fand an diesem Abend eine kleine Cocktailschulung statt und die Alumni durften ihre Drinks im Anschluss selber mixen. Bis in die späte Sommernacht hinein wurde sich kennengelernt, wiedergesehen und ausgetauscht.

Die dritte Veranstaltung drehte sich um das Thema Klimawandel und die unmittelbaren und langfristigen Auswirkungen auf den hessischen Weinanbau. Anschließend stellte sich das Start-Up Nutrys vor, welches mit veganen Energy Balls den Markt aufmischt. Alle TeilnehmerInnen durften probieren und sich anschließend mit allen Referenten über die verschiedenen Themen informell austauschen.

Den Abschluss der Sommerreihe bildete ein Grillabend bei Richard auf dem Balkon, wo der Fokus wieder auf dem informellen Austausch lag und Richard vom Alumniverein und der Arbeit des Vorstands berichtete. Es wurden zudem fleißig weitere Ideen gesammelt, wie der Schwung der Veranstaltungsreihe trotz Corona fortgesetzt werden kann und sich wieder ein aktives Gruppenleben entwickelt.

Das Orgateam zieht ein sehr positives Feedback der Sommerreihe: mit über 40 Alumni, einigen StipendiatInnen und auch einigen PartnerInnen wurde die Sommerreihe fantastisch angenommen. Leider musste die Herbstreihe auf Grund der Coronarestriktionen ausfallen, doch wir hoffen auf eine Frühjahrsreihe - vielleicht gekoppelt an die Frühjahrsaktion des Alumnivereins? ;)

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Kommentar schreiben

Diese Funktion steht nur angemeldeten Nutzern zur Verfügung!

Registrieren Anmelden