Nachdem sie sich innerhalb ihres Studiums mit verschiedenen rechtlichen Fragestellungen befasst hatten, haben sie bemerkt, dass AnwältInnen in vielen Bereichen anhand klar definierter Entscheidungsstrukturen arbeiten. Weniger komplexe rechtliche Fragestellungen werden bis dato allerdings immer noch komplett manuell vom/von der Anwalt/Anwältin bearbeitet. Gerade aber junge Unternehmen und Startups benötigen rechtliche Unterstützung in verschiedenen Bereichen. Für genau diese Zielgruppe möchte Advogarde mit PartneranwältInnen automatisierte Rechtsanwendungen mit Hilfe ihres decision-automazers bereitstellen. Dadurch können Startups ihre finanziellen und zeitlichen Ressourcen für ihr Kerngeschäft verwenden.

Mit Advogarde können AnwältInnen durch eine höhere Automatisierung mehr MandantInnen bedienen, zukunftsgerichtet arbeiten und haben die Möglichkeit, über die Advogarde-Plattform neue MandantInnen zu gewinnen.

Die Anwendungsbereiche von Advogarde sind riesig.
Das Gründerteam von Advogarde ist gerade auf der Suche nach weiteren PartneranwältInnen in Rechtsbereichen, die für Startups relevant sind (beispielsweise Gesellschaftsrecht, Datenschutzrecht, M&A). Nimm dazu gerne Kontakt mit Advogarde hier auf LinkedIn auf oder via lukas.ballweg@riseup.net.

Advogarde wünscht allen sdw-Alumni & StipendiatInnen frohe Weihnachten 🎄

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag